Skip to main content

Peniskäfig ✔ Erfahrungen ✔ Anlegen ✔ Story

30 Tage Schlüsselherrinnen – Die Anleitung

Du stehst auf heiße Spiele mit dem Peniskäfig und wünschst Dir einen genauen Plan, an den Du Dich halten musst? Mit unserem 30 Tage Schlüsselherrinnen Spiel steht Dir ein vollständiger Monat der Gehorsam und gleichzeitigen Enthaltsamkeit zur Verfügung. Wir wünschen Dir viel Spaß.

Die Regeln des Sklaven Spiels für den Peniskäfig

Die Regeln sind ganz einfach. Deine Freundin, Deine Frau oder Deine Schlüsselherrin schließen Dich für 30 Tage in den Peniskäfig ein. Während dieses Monats darfst Du niemals einen Orgasmus haben. Wenn Du kommst, wirst Du bestraft.

An folgende Dinge musst Du Dich in diesen 30 Tagen unbedingt halten:

  1. Du darfst Deinen Penis nicht berühren
  2. Alle 5 Tage wirst Du aus dem Peniskäfig befreit. Dann darfst Du ihn mit einem Handtuch waschen. Auch beim Waschen darfst Du Deinen Penis nicht mit der Hand berühren.
  3. Danach wirst Du sofort wieder in den Peniskäfig eingeschlossen.
  4. Du bist verpflichtet, Deiner Schlüsselherrin bei mindestens 2 sexuellen Gegebenheiten pro Woche insgesamt mindestens 3 Orgasmen zu bescheren. Entweder Oral oder mit Hilfe eines Spielzeuges wie dem Satisfyer Pro 2.
  5. Du darfst hierfür Deine Zunge, Spielzeuge, Deine Finger oder irgendetwas anderes verwenden. Nur nicht Deinen Penis.
  6. Du wirst dabei keinen Orgasmus haben. Nur sie wird einen Orgasmus haben.
  7. Sie wird Dich über die gesamten 30 Tage verbal und mental verwöhnen und Dich aufreizen.
  8. Die Herrin darf sich über Deinen verschlossenen Penis und Deine eingeschlossenen Hoden lustig machen.
  9. Sie wird Deine Hoden und jeden anderen Teil Deines Körpers berühren wann immer sie will. Du wirst jedoch nicht freigelassen und Du darfst auf keinen Fall einen Orgasmus kriegen.
  10. Sie darf sich privat oder auch in der Öffentlichkeit aufreizend anziehen. Wenn sie es will, darf sie sich auch nackt zeigen, um Dich noch heißer zu machen.
  11. Sie darf den Schlüssel zu Deinem Käfig um den Hals oder am Fuß tragen, damit Du ihn immer sehen kannst. Sowohl außerhalb, als auch innerhalb der Wohnung soll er Dich daran erinnern, dass sie Dich jederzeit freilassen könnte, es aber nicht tun wird und auch nur sie die Macht dazu hat.
  12. Sie darf so oft masturbieren, wie sie es will. Sie darf es alleine tun oder wenn Du dabei bist. Das alles wird Dich aufgeilen und Du wirst nur noch aus dem Peniskäfig befreit werden wollen.
  13. Sie darf sich einen anderen Mann suchen, wenn Sie es sich nicht alleine besorgen will. Sie darf es Dir erzählen, wie sie es genossen hat, richtig hart genommen zu werden. Du wirst nicht befreit.
  14. Sie darf auch einfach nur so tun, als ob ein anderer Mann ihre Pussy verwöhnt hat, damit Du noch heißer wirst. Sie darf Dich mit allem aufgeilen, was ihr gefällt.
Unsere Empfehlung CB 6000 Peniskäfig

139,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Neutral verpackt bestellen

Was passiert nach den 30 Tagen im Peniskäfig Spiel?

  1. Nach den 30 Tagen darf sie entscheiden, ob sie Dich freilässt oder ob Du weiter im Käfig bleibst.
  2. Sie darf auch entscheiden, ob Du einen Orgasmus haben darfst oder nicht.
  3. Sie darf auch entscheiden wie Du kommst.

Nach dem Ende des Spiel ist nun an Euch, das Spiel weiter zu verlängern oder abzubrechen. Ihr werdet merken, dass Ihr nach den 30 Tagen im Peniskäfig gerne weiterspielen wollt. Du bleibst mit Deinem Penis also eingeschlossen und sie entscheidet weiterhin, wann Du Sex haben darfst und wann nicht.

Im Ergebnis werdet Ihr als Paar Euch besser verstehen. Du hast erkannt, dass Du sie auch mit anderen Dingen außer Deinem Penis verwöhnen kannst und sie hat erkannt, dass Sex auch einfach nur genossen werden kann, dass er nur für sie da ist. Nach dem Spiel ist der Sex mit und ohne Penis deutlich aufregender. Wir wünschen Euch viel Spaß beim Nachmachen oder Erweitern.

Quelle: sakkmesterke – 522749314 / Shutterstock.com


Ähnliche Beiträge

Der ruinierte Orgasmus

Der so genannte „ruinierte“ oder unvollständige Orgasmus ist einer der lustvollsten, Schweiß treibendsten, Fäuste ballenden, zähneknirschenden und die Hirnwindungen kräuselnden Tricks, um deinen Mann im Schlafzimmer in ein animalisches Sexbiest zu verwandeln. Gleichzeitig ist es vielleicht die am wenigsten verstandene und benutzte Methode, um Lust bei beiden Partnern zu erzeugen und zu verlängern. Diese Beschreibung […]

Erregen und Verweigern (Tease and Denial) für Anfänger

Mit dieser spielerischen Anleitung könnt Ihr euch mit Erregen und Verweigern – besser bekannt als Tease and Denial (T&D) – vertraut machen. Lasst das Spiel ruhig langsam angehen, immer Schritt für Schritt, um herauszufinden, ob T&D das richtige für Euch ist. Diese Anleitung richtet sich dabei vor allem an Anfänger. Wer schon Erfahrungen mit T&D […]